Gert Klages, Kreistagskandidat

Gert Klages, Kreistagskandidat

Schloßstraße 8, 33824 Werther (Westf.)
Telefon: 05203/88731
E-Mail: gertklages2@nullaol.com

  • geboren am 26. Dezember 1962
  • verheiratet, ein Kind
  • gelernter Beruf: Gas- und Wasserinstallateur, Bauklempner
  • akademische Ausbildung: Diplom-Biologe, Referendariat (Biologie/Chemie)                                                                                                                                  
  • ausgeübter Beruf: Biologie- und Chemielehrer
  • seit 1994 wohnhaft in Werther
  • Mitglied der SPD seit 2004
  • 2012-2018 Ortsvereinsvorsitzender

 

  • im Kreistag Gütersloh seit 2014
  • Mitglied in den Kreisausschüssen: Schule, Kultur, Sport und Umwelt
  • im Rat der Stadt Werther (Westf.) seit 1999
  • Weitere Mitgliedschaften: AWO, Familienzentrum Fam.o.S. e.V., VdK, Freizeitverein Werther, GEW, Naturwissenschaftlicher Verein Bielefeld, NABU
  • Hobbys: Gartenarbeit, Wandern, Naturkunde

 

 

 

 

 

Liebe Wertheranerinnen und Wertheraner,

 

die Kommunalwahlen 2020 stehen bevor.

 

Als Pädagoge weiß ich um die Chancen und Nöte unseres Bildungssystems. Die notwendige digitale Ausstattung der Kreisschulen mit Glasfaseranschlüssen und digitalen Endgeräten muss vorangetrieben werden. Jedes Kind im Kreis, wenn es pädagogisch notwendig ist, muss ein Leihgerät für schulische Zwecke erhalten. Die sommerliche Aufheizung von Innenräumen, wie beispielsweise bei der Abiturfeier 2019 an der PAB-Gesamtschule in Borgholzhausen, ist nicht hinnehmbar. Eine Klimatisierung der Aula ist notwendig, um Unterricht zu ermöglichen, Speisen einzunehmen, Konferenzen und Veranstaltungen durchzuführen. Die zu erneuernde Klimaanlage kann über eine Fotovoltaikanlage CO2-neutral betrieben werden.

 

Das Museum Peter-August-Böckstiegel in Werther ist eine Erfolgsgeschichte. Die Förderung der Kunst- und Kulturarbeit hier und an anderer Stelle ist unverzichtbar.

 

Das Klimaschutzkonzept des Kreises muss weiter umgesetzt werden. Die Beratung von Bauwilligen muss verstärkt werden, um die Installation von mehr Fotovoltaikanlagen zu realisieren.

 

Für diese und weitere Ziele werde ich mich in meinen Fachausschüssen einsetzen und bitte Sie um Ihre Stimme.

 

Herzlichst, Ihr

Gert Klages