SPD Werther

SPD-Werther bekommt Zuwachs

Ortsverein

Erika Sahrhage
Fotostrecke»

Auch wir freuen uns über neue Parteimitglieder. So konnte der Ortsverein bereits im vergangenen Jahr vier neue Mitglieder begrüßen. In den ersten zwei Monaten des neuen Jahres verzeichnete der Ortsverein noch einmal sechs Neumitglieder und einen weiteren Neuzugang durch Zuzug.

Sehr erfreulich ist für den scheidenden Ortsvereinsvorsitzenden Gert Klages, dass die neuen Mitglieder sich aktiv an der Arbeit des Ortsvereins beteiligen möchten. So kandidieren zwei der Neuzugänge bereits für den im Turnus von zwei Jahren neu zu wählenden Ortsvereinsvorstand. Die Wahl findet am 17. März im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung statt.

Für den neuen Vorstand kandidieren u.a. Erika Sahrhage und Jan Michael Goldberg.

Erika Sahrhage ist im März 2017 in die Partei eingetreten und seit Dezember als Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Planen, Bauen, Umwelt für die SPD-Fraktion tätig.Sie ist gebürtige Wertheranerin und Mutter von drei erwachsenen Kindern. Beruflich arbeitet sie als Diplom-Biologin und Forschungsreferentin an der Universität Bielefeld.

Jan Michael Goldberg, der vor kurzem aus Rheda-Wiedenbrück nach Werther gezogen ist, hat bereits einige politische Erfahrung. Der 23-jährige gelernte Elektroniker und Wirtschaftsingenieur ist seit der Kommunalwahl 2014 Mitglied des Kreistages. Er fungiert dort als Sprecher im Ausschuss für Schule, Kultur und Sport und ist zudem Fraktionssprecher im Jugendhilfeausschuss.

Mit Jan Michael Goldberg, so freut sich Gert Klages, der bisher alleine für die SPD die Wertheraner Interessen im Kreistag vertreten hat, hat Werther eine weitere gewichtige Stimme im Kreistag hinzugewonnen. Insgesamt verfügt Werther jetzt über fünf Kreistagsmitglieder und ist damit die proportional am stärksten vertretende Gemeinde.