Diskutierten auf dem Podium: Marion Weike, Christian Dahm, dabei auch Ortsverein Vorsitzende Annette Milke-Gockel (v. links n. rechts)

Straßenausbaubeiträge abschaffen – ja oder nein?

Rund 30 Gäste waren am 10. Januar ins Amedia Hotel gekommen, um sich über den aktuellen Stand in Sachen Straßenausbaubeiträge für Anlieger zu informieren. Mit Christian Dahm, Mitglied des Landtags, stand ein ausgewiesener Experte für dieses Thema für Fragen aus dem Publikum und die Diskussion zur Verfügung. In seinem Eingangsstatement stellte er die Situation dar, die momentan alles andere als befriedigend ist – sowohl für die Bürgerinnen und Bürger, die für den Ausbau und die Erneuerung „ihrer“ Straße oftmals einen bis zu fünfstelligen Betrag zahlen müssen, aber auch für die Verwaltung, die in das Berechnen und Eintreiben der Straßenausbaubeiträge viel Zeit und damit kostbare Personalressourcen investieren muss. Bürgermeisterin Marion Weike konnte erläutern, wie sich die Situation momentan konkret in Werther darstellt und welche Straßen zukünftig betroffen sein könnten.

Einen ausführlichen Bericht können Sie im Haller Kreisblatt lesen.