SPD Werther

09.03.2016 in Ortsverein

Vorstand verjüngt

 

Der SPD Ortsverein Werther hat am 27.02.2016 im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung den Vorstand für die beiden kommenden Jahre gewählt. Im Rahmen dieser Wahlperiode stehen mit den Landtags- und Bundestagswahlen 2017 zwei wichtige Entscheidungen auf der Tagesordnung. Landtagsabgeordneter Georg Fortmeier gab hierzu erste Informationen zur Ausrichtung des Landtagswahlkampfes seitens der Landesregierung und der Landtagsfraktion. Der Landtagswahlkampf wird seitens der SPD mit dem Slogan „Stark – gemeinsam – gerecht“ geführt werden. Hierzu werden momentan Ideen und Themen zusammengefasst. „Stark“ beinhaltet die Themen Arbeit und Infrastruktur, „gemeinsam“ die kommunale Zusammenarbeit, starke lebendige Kommunen, offene Gesellschaft, „gerecht“ beinhaltet Familien, Betreuungsangebote, kein Kind zurücklassen, Armut.

Zu den im Amt bestätigten Vorstandsmitgliedern Gert Klages (1. Vorsitzender), Helga Lange (2. Vorsitzende), Annette Milke-Gockel (Kassiererin), Wilfried Kipp-Weike (Schriftführer), Bodo Brinkmann, Gerhard Hespen, Zülfiye Salikara, Anke Wadewitz und Thomas Weike wurden Kerstin Weike und Max Weber als neue Vorstandsmitglieder gewählt.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins wurde Dr. Bodo Brücher aufgrund seiner langjährigen Verdienste um den Ortsverein zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

05.03.2016 in Veranstaltungen

SPD im Dialog

 
 

18.02.2016 in Allgemein

Karin Oberwelland ist plötzlich verstorben

 

Der Tod hat sie im Schlaf überrascht: Karin Oberwelland, engagierte Sozialdemokratin und Witwe des 2008 verstorbenen Alt-Bürgermeisters Martin Oberwelland, ist am 30.01.2016 im Alter von 74 Jahren unerwartet verstorben.

Die SPD wird Karin Oberwellend sehr vermissen.

Gert Klages, SPD Ortvereinsvorsitzender Werther/Westf.

 

30.01.2016 in Landespolitik

Elvan Korkmaz: Wer spricht für die Landes-CDU in der Flüchtlingsfrage?

 

26. November 2015


Zu den widersprüchlichen Aussagen prominenter CDU-Politiker im Land zu Obergrenzen und Grenzkontrollen erklärt Elvan Korkmaz, stellvertretende Landesvorsitzende der NRWSPD:

„Die CDU im Land betreibt im Zuge der Flüchtlingsfrage seit Wochen öffentliche Spielchen, die umgehend beendet werden müssen.
So erklärte Armin Laschet, der Vorsitzende der Landespartei, zunächst ein Grundrecht kenne keine Obergrenze. Am Sonntag twitterte er dann vom heimischen Sofa: „Mich wundert immer, wie sehr manche an Sicherheit von Zollhäuschen und Schlagbäumen glauben und Grenzkontrollen herbeisehnen.“

 

04.10.2015 in Ratsfraktion

Gemeinsame Fraktionserklärung der Fraktionen der SPD, UWG und FDP im Rat der Stadt Werther

 

Wir beantragen gemeinsam den Tagesordnungspunkt 3 (Antrag der CDU Fraktion Aufstellung eines Bebauungsplans im Bereich der geplanten Tankstelle der Deutschen Tamoil GmbH und der Umgebung) heute aus der Tagesordnung zu streichen und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzugreifen.

Begründung:
Die oben angeführten Fraktionen sind der festen Überzeugung, dass die bereits geführten Gespräche mit der Deutschen Tamoil GmbH und dem Grundstückseigentümer zu einer für alle Beteiligten zufrieden stellenden Lösung führen können.